Archive for the ‘Hauptspeisen’ Category

Risotto mit Kürbis

Thursday, September 30th, 2010

… für Yasmin

Zutaten:

800g Kürbisfleisch

1/2l Gemüsebrühe

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

1 Bund Frühlingszwiebeln

2 TL Butter oder Öl

200g Risottoreis

50ml Weißwein

3 EL Parmesan

Salz, Pfeffer, evtl. Basilikum

Zubereitung:

Das Kürbisfleisch in 1-2cm große Würfel schneiden und in der Brühe ca. 8min garen. Den Kürbis herausheben und die Brühe warm halten.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.

1TL Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebeln, Knoblauch und Frühlingszwiebeln darin andünsten. Reis zufügen und unter Rühren braten, bis alle Reiskörner vom Fett überzogen glänzen (nicht zu lange!). Mit Wein ablöschen und bei mittlerer Hitze unter Rühren weitergaren bis der Wein aufgesogen und verdampft ist.

Jetzt kellenweise die heiße Brühe zugießen. Dabei nach jeder Kelle Brühe warten, bis die Flüssigkeit unter ständigem Rühren erneut aufgesogen wurde, erst dann fortfahren. Wenn der Reis nach ca. 15min weich, aber noch bissfest ist, den Kürbis darin nochmal kurz erhitzen. Restliche Butter und den Parmesan unterheben, salzen und pfeffern. Evtl. mit Basilikum bestreuen.

Huhn mit Cashew-Nüssen und Gemüse

Monday, November 30th, 2009

Zutaten:

  • 300g Hühnerbrust
  • 2 TL Speisestärke
  • 150g Brokkoliröschen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Karotten
  • 100g Stangensellerie
  • 2 EL Öl
  • 50g Cashew-Nüsse
  • 1 TL brauner Zucker
  • Sambal Oelek
  • 1/8l Hühnerbrühe
  • 1 EL Sojasauce

Zubereitung:

Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in 1 TL Speisestärke wälzen.

Brokkoli putzen, blanchieren, abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken. Karotten stifteln. Stangensellerie in feine Streifen schneiden.

Öl im Wok erhitzen und die Cashew-Nüsse mit einigen Knoblauchwürfeln unter Rühren anbraten. Beiseite stellen.

Im restlichen Fett die Fleischwürfel auf allen Seiten anbraten. Gestiftelte Karotten, Selleriestreifen, Zwiebelwürfel und restlichen Knoblauch unterrühren und leicht salzen. Zucker darüber streuen, Fleisch und Gemüse auf diese Weise karamellisieren. Sambal Oelek dazugeben. Mit Brühe und Sojasauce ablöschen. Die verbliebene Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und die Sauce binden.

Cashew-Nüsse und Brokkoli unter die Mischung im Wok heben und alles erhitzen.

Dazu Reis servieren.

Makkaroniauflauf

Wednesday, November 25th, 2009

Zutaten:

  • 200g Makkaroni
  • 120g Schinken (gewürfelt)
  • 1 Zucchini (gewürfelt)
  • 1 Zwiebel
  • 200ml Sahne
  • 4 Dotter

Zubereitung:

Makkaroni bissfest kochen und abseihen. Schinken, Zucchini und Zwiebeln in Olivenöl anrösten, Majoran untermischen.

Makkaroni, Gemüse und Schinken in eine Auflaufform schichten. Sahne mit Dottern, Salz und Pfeffer verrühren und über die Makkaroni gießen. Im Rohr bei 180 Grad ca. 20min backen.

Chili con carne

Wednesday, November 25th, 2009

Zutaten:

  • 2 Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Öl
  • 150g gemischtes Faschiertes
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose Chilibohnen
  • 1 Dose Mais

Zubereitung:

Paprika, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anbraten, Faschiertes dazugeben und anbraten. Paprika kurz mitrösten, Mais, Bohnen und Tomaten dazugeben, mit 1/2l Wasser ablöschen.

Alles zusammen ca. 30min köcheln, mit Salz, Cayennepfeffer und Chili abschmecken.

Pilz-Tagliatelle

Sunday, November 22nd, 2009

Matthias hat gekocht! Mhmm…

Zutaten:

  • 400g Nudeln (Tagliatelle)
  • 40g getrocknete Tomaten
  • 50g Pilze (Steinpilze, Champignons,…)
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Öl
  • 300ml Milch
  • 175g Frischkäse
  • 50g Rucola

Zubereitung:

Nudeln al dente kochen. Zwiebeln in heißem Öl anbraten, Pilze dazu geben und mit Milch ablöschen. Frischkäse bei milder Hitze unter Rühren in der Milch schmelzen lassen.

Rucola und getrocknete Tomaten unter die Tagliatelle heben und mit der Frischkäse-Pilzsauce servieren.

Lammrückenfilets mit Aromen, Ratatouille und Rosmarin-Gnocchi

Tuesday, November 3rd, 2009

Ist ein bisschen aufwendiger, aber lange nicht so wie sichs anhört.

Zutaten

Für die Gnocchi:

  • 6 mittelgroße Kartoffeln, gekocht und geschält
  • 1 Eidotter
  • 1TL Rosmarin
  • 1EL Olivenöl
  • 1EL Maizena
  • 2EL Butter
  • Salz, Muskatnuss

Für die Lammrückenfilets:

  • 6 Lammrückenfilets
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1EL Minze
  • 2 Zweige Thymian
  • 2EL Öl
  • Salz, Pfeffer

Für das Ratatouille:

  • 1 Melanzani
  • 1 Zucchini
  • 3 Tomaten
  • 1 gelber, roter und grüner Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1EL Butter
  • 1EL Tomatenmark
  • 125ml Gemüsesuppe
  • 3EL frische Kräuter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung;

Gnocchi: Kartoffel durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit Dotter, Rosmarin, Öl und Stärkemehl zu einem glatten Teig verkneten, mit Salz und Muskat würzen, zu Gnocchi formen. Kurz vor dem Anrichten in Salzwasser kochen, bis sie oben schwimmen; vor dem Servieren in Butter schwenken.

Lammrückenfilets: Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Knoblauch schälen, Knoblauch und Kräuter klein hacken. Das Fleisch damit einreiben, salzen und pfeffern. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten, die Hitze etwas reduzieren, 3-4min weiterbraten und dann warm stellen.

Ratatouille: Gemüse waschen, putzen und klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und ebenfalls klein schneiden. Butter in einem großen Topf schmelzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Klein geschnittenes Gemüse und Tomatenmark zugeben, kurz anrösten, mit der Gemüsesuppe aufgießen und einige Minuten köcheln lassen. Kräuter unter das Ratatouille mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Lamm mit dem Ratatouille und den Gnocchi servieren.

Überbackene Camembert-Baguettes mit Apfel, Preiselbeeren und Fenchel

Tuesday, November 3rd, 2009

Geht ganz schnell und schmeckt wirklich gut… mhmm… Käse

Zutaten:

  • 1 Baguette
  • 2 Äpfel
  • 2EL Butter
  • 2EL Zucker
  • 250g Camembert
  • 1 kleiner Fenchel
  • 1 Stange Sellerie
  • 3 EL Preiselbeerkompott

Zubereitung:

Das Baguette halbieren und beide Hälften der Länge nach aufschneiden. Die Äpfel schälen, Gehäuse entfernen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen, Apfelwürfel und Zucker zufügen. Die Apfelwürfel bei mittlerer Hitze farblos weich dünsten und anschließend auf den Baguettes verteilen.

Camembert in 5mm dünne Scheiben schneiden und damit die Brote gleichmäßig belegen.

Fenchel und Stangensellerie waschen, und mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Scheiben für 5min in eine Schüssel mit kaltem Wasser geen.

Brote auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im Ofen so lange überbacken bis der Käse zu schmelzen beginnt.

Fenchel und Sellerie aus dem Wasser nehmen und vorsichtig trocken schleudern. Die Brote aus dem Ofen nehmen, Kompott, Fenchel und Sellerie gleichmäßig auf dem Käse verteilen.

Kartoffel-Sauerrahm-Auflauf mit Lauchgemüse

Tuesday, November 3rd, 2009

Schmeckt sehr sehr lecker, dauert wegen der Kochzeit der Kartoffeln aber ein bisschen länger.

Zutaten:

  • 1kg Kartoffeln
  • 2EL Sauerrahm
  • 125ml Sahne
  • 100g Butter
  • 3 Eier
  • Salz, Muskatnuss
  • 2EL Schnittlauch

Für das Lauchgemüse:

  • 3 Stangen Lauch
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Balsamico

Zubereitung:

Kartoffel schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen, gut abtropfen lassen und auf ein Backblech legen. Im Rohr bei 150 Grad ca. 8min dämpfen.

Kartoffel mit Sauerrahm, Sahne und Butter verrühren. Dotter beifügen, mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

Das Eiklar mit etwas Salz zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unter die Kartoffelmasse heben, den Schnittlauch einrühren.

Auflaufform ausbuttern und zu zwei Drittel mit der Kartoffelmasse befüllen. Im Rohr bei ca. 190 Grad 25min backen bis der Auflauf goldbraun ist.

Lauch in Stücke schneiden, waschen, abtropfen lassen und kurz mit Butter weich dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.

Den Auflauf mit dem Lauchgemüse anrichten.

Hähnchencurry

Sunday, October 18th, 2009

Zutaten:

  • 500g Hähnchenfbrustfleisch
  • 350g Kürbisfleisch (Hokkaido)
  • 200g Bambussprossen
  • 50g Mungobohnenkeime
  • 50g Cashewkerne
  • 1 Mango
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 rote Chilischote
  • 1 grüne Chilischote
  • 4 EL Limettensaft
  • 5 EL Öl
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Currypulver
  • 3 TL brauner Zucker
  • Salz

Zubereitung:

die Hähnchenbrustfilets unter fließendem Wasser abspülen, trockentupfen und in Streifen schneiden. Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Bambussprossen abgießen und in schmale Streifen schneiden. Die Mungobohnenkeime abgießen und abtropfen lassen. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und in Würfel schneiden. Die Chilischoten waschen, halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. In einer Tasse Limettensaft mit braunem Zucker und Sesamöl verrühren. Das Öl in einem Wok oder einem tiefen Topf erhitzen, Karotten, Bambusstreifen, Mango, Paprika und 1 EL Currypulver darin 3min anbraten. Mungobohnenkeime und Cashewkerne hinzufügen, 2min weiterbraten. Das Gemüse aus dem Topf nehmen und das Hähnchenfleisch in die Pfanne geben. Zusammen mit restlichem Currypulver und den Chilis durchbraten. Das Gemüse wieder dazugeben, mit dem Limettensaft-Sesam-Gemisch ablöschen. Nochmals mit Salz abschmecken.

Huhn im Aromaverschluss

Monday, April 13th, 2009

Diesmal gibt es etwas schmackhaftes, was problemlos ohne Beilage auskommt und damit auch noch gesund ist.

  1. 500g Karotten/Möhren waschen, schälen und dann in kleine Stücke hobeln.
  2. von zwei unbehandelten Orangen acht schöne Scheiben abschneiden, den Rest auspressen.
  3. Zwei Hähnchenbrustfilets (wahlweise auch mit Haut) je zwischen 100 und 150g salzen, pfeffern, und von allen Seiten kurz in Olivenöl anbraten. Rosmarin, Thymian, Basilikum, Dille, Petersilie oder andere Kräuter nach Wunsch kurz mitbraten. Anschließend für später bereit stellen.
  4. In der Pfanne sofort anschließend die Karottenstückchen und Orangenscheiben und mit 6EL gepresstem Saft (aus dem Rest Orange) ablöschen. Würzen mit Salz, Pfeffer und 2-3 TL Honig.
  5.  Backpapier für Taschen vorbereiten,  dann Orangenscheiben und Karottenstücke darauf plazieren, Fleisch darauflegen, Backpapier zu einer Tasche zusammenfalten.
  6. Im Backrohr bei 200°C dann für 20 Min. garen. Auf Tellern anrichten und erst kurz vor dem Verzehr öffnen.

Guten Appetit!